Schedule Posts Calendar - Datepicker zur Planung von Artikeln

- Plugin -

Mit Schedule Posts Calendar steht dir ab sofort ein Datepicker zur Planung deiner Artikel im WordPress Backend zur Verfügung.

Jetzt lesen

Du kennst das sicherlich: Du schreibst einen grandiosen Artikel, hast soweit alles für die Veröffentlichung vorbereitet, klickst im Backend auf „Bearbeiten“ neben „Sofort veröffentlichen“ und es öffnet sich ein Tor in die Hölle in Form von mehreren Textfeldern, in welche du dein Datum eintragen sollst.

Aber wer kennt schon das genaue Datum vom übernächsten Mittwoch? Also nach kurzer Aufregung in die Kalender-Software gewechselt (oder einfach „Kalender“ googlen und das erstbeste Suchergebnis nehmen), Datum merken, in dein WordPress-Backend wechseln und dort eintragen.

Dass dieser Workflow nicht ganz optimal ist, müssen wir dir nicht sagen, du hast dich oft genug selbst darüber aufregen müssen. Wir zeigen dir stattdessen die Rettung und eine sinnvolle Verbesserung mit Hilfe eines Plugins.

Download: Schedule Posts Calendar

Datepicker verschafft Klarheit und mindert Frust

Ein simpler Datepicker könnte sich hier als Rettung erweisen und sowohl den Frust reduzieren, als auch die Geschwindigkeit erhöhen, mit der ein Benutzer seine Artikel plant. Wieso WordPress von Haus aus keinen anbietet, wissen wir nicht, die Möglichkeiten wären unter der Haube jedenfalls mit jQuery durchaus vorhanden.

Solange es diese kleine Verbesserung aber nicht in den Core schafft, kannst du auf das Plugin Schedule Posts Calendar zurückgreifen. Schedule Posts Calendar schließt nämlich genau diese Usability-Lücke und lässt dich deine Beiträge in WordPress mit Hilfe eines Kalenders planen, statt nur in Textboxen dein gewünschtes Datum einzutragen.

Es setzt auf den dhtmlxCalendar und hat ein deutlich besseres Look and Feel als seine Konkurrenten, die wir uns angeschaut haben. Und wenn du dennoch Änderungen mit Hilfe von Textfeldern vornehmen willst um z.B. die Stunde und Minuten anzupassen, kannst du das immer noch schnell erledigen, da sie erhalten bleiben.

Hinweis: Solltest du bereits ein Kalender-Plugin wie z.B. EditFlow einsetzen, wird dir Schedule Posts Plugin wohl keinen allzu großen Mehrwert liefern. Das ist eher für den 1-Mann-Blog gedacht, bei welchem kein groß durchgetakteter Content-Redaktionsplan erstellt wird.

Autor: Denis Brediceanu
Autor: Denis Brediceanu
Online Marketing Berater, WordPress Webentwickler und Gründer von WPcorner.de aus Leidenschaft. Ich helfe gerne Menschen, im Internet mit ihrer Idee Fuß zu fassen. Die Technik sollte niemandem im Weg stehen, seine Träume zu verwirklichen!