Contact Form 7 - Formularabsendungen mit Google Analytics tracken

- Code -

In diesem Artikel erkläre ich dir, wie du Formularabsendungen im Contact Form 7 Plugin mit Hilfe von Google Analytics tracken kannst, um auf einem Blick zu sehen, wie viele Leute ein Formular auf deiner Webseite abgeschickt haben.

Jetzt lesen

Wenn du Google Analytics als Tracking-Tool und Contact Form 7 als Formular-Plugin auf deiner Webseite verwendest und die beiden miteinander verbinden möchtest, um zu wissen wie viele Leute ein Formular ausgefüllt und abgeschickt haben, kannst du das auf zwei verschiedene Weisen machen.

Bevor wir allerdings zu den Details kommen, solltest du auf jeden Fall sichergehen, dass du Google Analytics korrekt in deine Webseite eingebunden hast. Sieh dir dazu den Quellcode an und suche nach einer Stelle, die ungefähr so aussieht:

Solltest du Google Analytics noch nicht auf deiner Seite implementiert haben, findest du hier die passende Anleitung zur Einrichtung: Google Analytics in WordPress einfügen

Weiterleitung auf Ziel-URL

Zum Tracking der Formularabsendungen kannst du einerseits eine Weiterleitung auf eine Bestätigungsseite einrichten und dir anschließend in Analytics die Zahlen deiner Ziel-URL anschauen. Diese Möglichkeit eignet sich besonders dann, wenn du deinen Besuchern auf der Bestätigungsseite eine Belohnung oder besondere Angebote unterbreiten möchtest.

Eine Anleitung, wie du eine solche Weiterleitung einrichten kannst, findest du hier: Contact Form 7 – Nach Formularabsendung Besucher auf Bestätigungsseite weiterleiten

Als Ereignis in Google Analytics einrichten mit ok_sent_ok

Die zweite Möglichkeit, Google Analytics und Contact Form 7 zu verbinden, ist die Einrichtung eines Ereignistrackings. Contact Form 7 stellt mit ok_sent_ok ein JavaScript Action Hook bereit, mit dem man eigenes JavaScript nach dem erfolgreichen Absenden eines Formulars ausführen kann. Das machen wir uns zunutze und platzieren dort den Code für das Ereignistracking mit Google Analytics.

5 Schritte:

  • Menüpunkt „Formulare“ im Backend aufrufen
  • Formular auswählen
  • In Reiter „Zusätzliche Einstellungen“ wechseln
  • Code eintragen
  • Ziel-URL anpassen

Navigiere dafür im Backend zum Menüpunkt „Formulare“ und wähle das Formular aus, welches du tracken möchtest. Wechsel anschließend in den Reiter „Zusätzliche Einstellungen“ und füge dort folgenden Code ein:

Das war es auch schon. Stelle sicher, dass du den Code korrekt kopiert hast und sich keine Leerzeilen irgendwo dazwischen eingeschlichen haben.

Google Analytics wird ab jetzt das Formular als Ereignis tracken mit „Kontaktformular“ als Ereigniskategorie und „abgesendet“ als Ereignisaktion. Diese beiden Bezeichnungen kannst du natürlich nach Belieben anpassen.

Abgesendete Formulare in Google Analytics nachvollziehen

Die Daten laufen in deinem Analytics-Konto unter dem Punkt „Verhalten“ -> „Ereignisse“ auf. Dort kannst du anschließend ganz normal filtern und die Daten auswerten, wie in den anderen Ansichten auch.

Beachte, dass es durchaus einige Zeit dauern kann, bis die ersten Daten in diesem Report auflaufen. Teste dein Formular und warte am besten 24 Stunden. Danach sollten die ersten Zahlen im Reiter „Ereignisse“ eintrudeln.

Fazit: Tracking der Formulare ist Pflicht!

Heutzutage wird es immer wichtiger, möglichst viele Nutzungsdaten seiner Besucher einzuholen um anhand dieser Daten Optimierungspotenziale zu erkennen. Natürlich werden die Formulare an ein E-Mail-Postfach geschickt, in welchem sich die Zahl der ausgefüllten Formulare auch ablesen lassen.

Das mag auch bis zu einem gewissen Level möglich sein, um jedoch die Übersichtlichkeit der Daten zu garantieren und alle Nutzungsdaten in Google Analytics abrufen zu können gehört das Tracking der Formulare vor allem für größere Seiten zum Pflichtprogramm.

Besonders in Verbindung mit einem zusätzlichen Tracking der Scrolltiefe können anhand der Auswertungen einige Conversion Rate Optimierungstest durchgeführt werden.

Ich hoffe euch mit diesem Artikel eine schnelle Anleitung an die Hand gegeben zu haben, um Contact Form 7 Formulare mit Hilfe von Google Analytics im Auge zu behalten.

Wenn ihr Fragen oder Anregungen dazu habt, hinterlasst einfach einen Kommentar.

Autor: Denis Brediceanu
Autor: Denis Brediceanu
Online Marketing Berater, WordPress Webentwickler und Gründer von WPcorner.de aus Leidenschaft. Ich helfe gerne Menschen, im Internet mit ihrer Idee Fuß zu fassen. Die Technik sollte niemandem im Weg stehen, seine Träume zu verwirklichen!